Rauchmelder-IC mit Bus-Schnittstelle

Elmos präsentiert mit dem E520.30 eine voll programmierbare Plattform für einen optischen Rauchmelder mit Bus-Schnittstelle. Der analoge, adressierbare integrierte Schaltkreis benötigt nur eine sehr geringe Anzahl an externen Komponenten für den Aufbau des Komplettsystems. Der E520.30 stellt einen Hochstrom-Treiber für die Sende-LED und einen hochohmigen Eingang für die Spannungsumwandlung zur Empfänger-Diode dar. Der Baustein bedarf nur einer geringen Stromzufuhr von 88µA. Das IC hat 4KByte Flash ROM und für die Konfiguration 32 Byte EEPROM integriert.

Die 2-adrige Bus-Schnittstelle unterstützt 8 bis 50V Betriebsspannung. Der konfigurierbare 200mA LED-Treiber sowie der weite Photo-Eingangsstrom von 1,5 bis 45nA runden den E520.30 ab.

Eine schnelle Rückmeldung des Verstärkers und des 10 bit ADCs erlauben kurze Transmitter-Impulse bei hoher Detektionsrate. Durch die schmalbandigen Filtereigenschaften des Verstärkers werden Störsignale und Fehlalarme vermieden. Die Transmitter-Impulse und die Signalerfassung werden durch den integrierten 8-bit-Mikrocontroller verarbeitet. Durch die hohe Konfigurierbarkeit lässt sich die Systemleistung optimieren. So können bis zu 255 Einheiten an die Bus-Schnittstelle angeschlossen werden.

Die Betriebstemperatur beträgt -55°C bis +85°C. Das IC wird in einem SOIC14 Gehäuse geliefert.